Eindrücke einer China Reise

Um China als Reiseland richtig kennenzulernen müsste man sich schon etwas länger mit dem kommunistischen Land befassen. Wir waren 2013 eigentlich sehr unvorbereitet und haben uns auf die Verwandtschaft in Suzhou verlassen.

Unsere Ziel für 10 Tage waren: Suzhou, Shanghai und Beijing (Peking)

Da wir in Peking alleine unterwegs waren, haben wir von Deutschland aus ein Paket (Peking in 4 Tagen) mit einem Deutschsprachigen Guide gebucht. Dies war allerdings nicht so einfach.

Im Mai 2013 ging es dann über Amsterdam mit der KLM nach Shanghai. Die Flugzeit von Amsterdam bis Shanghai beträgt 10 Stunden und 50 min. hinzu kam noch der Zubringerflug nach Amsterdam von 1 Stunde.

In Shanghai angekommen ging es mit dem Zug ca. 35 Minuten nach Suzhou. Wir möchten jetzt nicht auf die Einzelnen Tage in Suzhou, Shanghai und Peking eingehen sondern nur unsere Eindrücke zu den jeweils besuchten Städten geben.

Suzhou

Wenn man nicht wüsste das man in China ist, könnte man auch meinen man befindet sich in einer modernen europäischen Stadt. Es ist viel international Industrie angesiedelt. Auch internationale Restaurants sind hier überall vorhanden so dass man schon fast suchen muss um in ein typisch chinesisches Restaurant zu gelangen.

Suzhou China 2013
Suzhou China 2013

In den Kaufhäusern der Stadt bekommt man auch jederzeit Deutsche Produkte die allerdings nicht gerade günstig sind. Die Stad selber ist sehr sauber hat eine schöne Fußgängerzone und viel Ausflugsmöglichkeiten. Was sehr schön ist, abends am See in einer der vielen lokale zu sitzen.

Suzhou ist eine Reise wert.


Shanghai

Das Shanghai eine Industriestadt ist, sieht man am Huangpu-Fluss. Dort verkehren Tagtägliche einige Frachtcontainerschiffe aus allen Nationen. Die Stadt hat mit allen Außenbezirken ca. 20 Mio. Einwohner. Das ist fast ein Drittel von Deutschland. Die Skyline von Shanghai ist schon bemerkenswert. Auf den ersten Blick könnte man die Skyline Frankfurt vergleichen. Es gibt neben der Innenstadt, die man übrigens mit einem Sightseeing Bus für ein paar Yuan, erkunden auch sehr schöne und gepflegte Botanische Gärten.

Shanghai
Shanghai

Geht man ein bisschen Abseits der Geschäftsstraßen ist man plötzlich im Arbeitermilieu. Und die Straßen und Häuser sehen gleich ganz anders aus.

Shanghai zu sehen war i.o. Aber mehr wie 2 Tage nicht wert.

Beijing (Peking)

Kommt man in Peking mit dem Flugzeug an, muss man erst mit dem Taxi in die Innenstadt. Dies ist schon alleine ein Abenteuer. Überfüllte Straßen und natürlich trübes Wetter. Peking ist übrigens die Hauptstadt der Volksrepublik China. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Peking gehören die verbotene Stadt, Himmelstempel und natürlich die Chinesische Mauer. Jemand der sich auf die Reise der Geschichte machen möchte ist hier genau richtig. Peking kann schließlich auf 2000 Jahre Geschichte zurück blicken.

Es empfiehlt sich ein Hotel im Zentrum der Stadt zu nehmen, wo man einiges zu Fuß bestreiten kann.

Da wir von Deutschland aus uns einen Guide auf Deutsch gebucht hatten, waren wir 4 Tage voll ausgebucht.

Peking
Peking

Die am Anfang genannten Sehenswürdigkeiten haben wir in vollen Umfang uns angeschaut. Mittagessen war übrigens inklusiv.

Auch waren wir ein Tag auf eigene Faust in Peking unterwegs und haben auch eine kleine Shopping Tour uns gegönnt.

Fazit zu Peking

Wenn man sich den ganzen Tag in der Stadt aufhält und kommt abends in das Hotel merkt man wie die Augen brennen und diese gerötet sind. Selten sieht man die Sonne in der Stadt. Ob das für ein Asthmatiker gut ist, möge man bezweifeln.

Es gibt viele Imbissstände wo gegrilltes angeboten wird. Es wird empfohlen hier und in den Garküchen nicht zu essen. Man könnte sonst schnell Magenbeschwerden bekommen.

Wichtig ist ständig eine Visitenkarte vom Hotel dabei zu haben, wo Name und Anschrift in Chinesischer Schrift vorhanden ist. Somit hat man die Möglichkeit sehr günstig mit dem Taxi wieder in sein Hotel zu gelangen. Englisch ist außerhalb des Hotels nicht anwendbar.

Es gibt mit Sicherheit schönere Ecken in China wie die genannten Städte. Allerdings kommt das immer auf seine eigenen Erwartungen und Bedürfnisse darauf an wie man dies beurteilt.